TW kreation

Malts of Scotland

Die Schotten dicht machen

Whisky sorgt für Entspannung. Nur bei uns erst mal nicht. Uns ging der nämlich direkt in den Kopf – als das feine Whisky-Label MALTS OF SCOTLAND neue Flaschenetiketten kredenzen wollte. Dessen Chef, Thomas Ewers, lässt sich nicht an der Nase herumführen. Weil seine nun mal sehr ausgeprägt ist. Und so kam die schillernde Figur seiner Branche (Single-Malt-Whisky-Raritäten aus seltenen schottischen Fässern, die in Paderborn/Ostwestfalen in Flaschen abgefüllt werden) natürlich zu uns.

Na, dann Prost, oder wie die Schotten sagen: Slainte Mhath!

Ganz im Sinne seiner Prägung

Und dann haben wir ihm einen eingeschenkt – dem Whisky-Enthusiasten von MALTS OF SCOTLAND und dessen Genießer-Kunden in ganz Europa: Flaschenetiketten, nicht wie gemalt, sondern geprägt. Prägend für die Marke. Im wahrsten Sinn des Wortes, denn wir lassen silberfarbene Heißfolie als tatsächlich prägendes Element auftragen.

Na, fühlt ihr, wie gut diese Whiskys sind!

Guckt mal, wie der riecht

Dass dieser Schotte hinter Glas besonders weich ist, das Rauchige hervortritt, die Torfnote unverwechselbar den Gaumen umspielt: Das spiegelt nun das Etikett förmlich wider – obwohl es, formal betrachtet, ja nur beschreiben kann statt zu bewerten. Aber was scheren uns schon derlei Formalitäten …

Na, auf den Geschmack gekommen?

Noch ein glücklicher Kunde

Greiwing